Loading

Kommunikationsagentur Kuhl|Frenzel

Verbesserung der Büroakustik durch Einsatz von Schallabsorbern

Eine gute Raumakustik im Büro ist Grundlage für eine gute Arbeitsatmosphäre. Eine auf die Räumlichkeit abgestimmte Akustik fördert neben der Produktivität und Konzentrationsfähigkeit somit auch die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Kommunikation nun ist genau das Kerngeschäft der Agentur Kuhl|Frenzel aus Osnabrück.

Deren Räume im Erdgeschoss eines Hauses aus dem Jahr 1910 wurden behutsam saniert und nach den Vorstellungen der Inhaber Hermann Kuhl und Jörg Frenzel als offene Bürostruktur gestaltet. Die ca. 3,20 Meter hohen Räume sind überwiegend schallhart: Wände und Decken sind verputzt, der Fußboden mit einem PVCBelag versehen. Um die zu lange Nachhallzeit auch in den Frequenzen unter 500Hz zu reduzieren, haben wir uns bei der Belegung der Decke für das Akustikmodul A115 entschieden. Die Raumgestaltung berücksichtigend haben wir ein quadratisches Format vorgeschlagen, dass sich in seiner Klarheit der Form dem Raumcharakter anpasst.

Jörg Frenzel und Hermann Kuhl

Jörg Frenzel und Hermann Kuhl

„Überzeugt hat uns auch die Arbeitsweise von mbakustik. Auf Basis einer professionellen Beratung wurde unter Berücksichtigung unserer gestalterischen Vorstellungen ein Montageplan entwickelt. Die Montage erfolgte schließlich bei laufendem Betrieb, ohne dass wir in unserer Arbeit gestört wurden. Professionell, aus einer Hand und sympathisch – so können wir die Arbeit von mbakustik beschreiben.“

 

Deckenabsorber Mehrpersonen-Büro Kuhl|Frenzel, Osnabrück

Deckenabsorber Mehrpersonen-Büro Kuhl|Frenzel, Osnabrück

Deckenabsorber Mehrpersonen-Büro Kuhl|Frenzel, Osnabrück

Deckenabsorber Mehrpersonen-Büro Kuhl|Frenzel, Osnabrück

Deckenabsorber Mehrpersonen-Büro Kuhl|Frenzel, Osnabrück

Deckenabsorber Mehrpersonen-Büro Kuhl|Frenzel, Osnabrück

Weitere Informationen

Hermann Kuhl und Jörg Frenzel zum Ergebnis:

„Der Einbau der Akustikmodule von mbakustik hat sich für uns sehr gelohnt. Der Unterschied zu vorher ist frappierend. Unsere Kollegen sind begeistert.“

Kennen Sie schon unseren Newsletter?