Loading

High Tide Tonstudio Hennef

Planung und Betreuung eines Studio-Umbaus in Eigenleistung

Mit viel Herzblut und Engagement haben die Betreiber des Tonstudios High Tide ein altes Studio entkernt und einen komplett modernisierten Studiokomplex geschaffen. Das Tonstudio besteht aus zwei Regie- und zwei Aufnahmeräumen, einem separatem Technikraum und einer Lobby. Unser Auftrag bestand darin, den Umbau zu planen und den Ausbau zu betreuen, die Räume akustisch zu optimieren/auszustatten sowie beide Aufnahmeräume bauakustisch zu separieren.

 

Regie A Frontwand

Regie A Frontwand

Regie A Rückwand

Regie A Rückwand

In Regie A wurde das Hauptaugenmerk auf analogen Workflow gelegt. Das Herzstück der Regie bildet eine Amek Hendrix mit 56 Kanälen. Zudem kommen jede Menge analoger Outboard-Geräte zum Einsatz. Wir haben speziell auf die Eigenmoden des Raums abgestimmte Resonatoren geplant und gebaut, das Material für den Selbstbau geliefert sowie den Ausbau geplant und betreut. Die Besitzer haben nach unseren Plänen eine als breitbandiger Bassabsorber wirkende Frontwand mit eingelassenen Hauptlautsprechern sowie Diffusoren, und Breitbandabsorber  für Wände und Decken gebaut.

Der Aufnahmeraum 1 ist groß genug für eine Aufnahme in klassischer Bandbesetzung. Unsere Aufgabe war es, hier eine flexible Akustik mit kontrollierter Nachhallzeit zu schaffen. Dazu haben wir breitbandige Bassfallen, Breitbandabsorber und Diffusoren geplant und die Materialien für den Selbstbau geliefert. Der kleinere Aufnahmeraum 2 sollte akustisch komplett vom großen Aufnahmeraum getrennt werden. Das Ziel war hier, eine möglichst hohe Schalldämmung zwischen den beiden Räumen zu erreichen, damit gleichzeitig Schlagzeug und Gesang aufgenommen werden können. Im Aufnahmeraum 2 haben wir ebenfalls die breitbandigen Bassfallen sowie Breitbandabsorber mit HR-Fronten (High-Reflection) geplant.

Aufnahmeraum 1

Aufnahmeraum 1

Aufnahmeraum 2

Aufnahmeraum 2

Mischpult Regie A

Mischpult Regie A

Mischpult Regie B

Mischpult Regie B

Regie B

Regie B

Lobby

Lobby

Regie B wird von einer Sony Oxford R3-Konsole dominiert und wurde von uns für eine 5.1-Mehrkanal-Produktionsumgebung optimiert. Ähnlich wie in Regie A haben wir hier abgestimmte Resonatoren geliefert, eine breitbandige Bassfalle an der Frontwand sowie die weiteren Akustikmodule geplant.

Insgesamt haben wir zwei große LKW mit Akustikmaterial zur Baustelle geliefert. Das Resultat ist umwerfend, sowohl raum- als auch bauakustisch. An dieser Stelle möchten wir daher ein Lob aussprechen über die perfekte handwerkliche Ausführung unseres Konzeptes und danken für die tolle Zusammenarbeit!

Technik

Technik

Weitere Informationen

www.hightide-studio.com

Link zum Bericht in der Resolution

 

Kennen Sie schon unseren Newsletter?